LebensWert

PersönlichkeitsEntWicklung

Eigene Internetseite für die Firma – 2

| 1 Kommentar

Dies ist der 2.Teil einer losen Reihe über Sinn und Unsinn einer eigenen Internetpräsenz für Firmen oder Praxen:

Eine eigene Internetseite hat Sinn – selbst ohne Besucher von Google & Co

Bei den Internetmarketing-Gurus oder den Suchmaschinenoptimierern liest man das selten. Natürlich. Deren Geschäft ist ja die Nutzung des Internet und – ganz wichtig! – sie sind im Internet zu Hause. Doch sind Sie das auch? Oder Ihre Kunden?

In diesem Artikel lesen Sie, was Ihre Internetseite noch für Sie tun kann – außer dem Herstellen eines ersten Kontaktes zu potentiellen Kunden.

1. Die verlängerte Visitenkarte

Sobald Sie eine Firmen-Internetpräsenz haben, steht deren Adresse auf jeder Ihrer Druckartikel, also auf Visitenkarten, Flyern, Plakaten, Katalogen. Ja selbst wenn andere über Sie schreiben, beispielsweise in Zeitungsartikeln oder Veranstaltungsprogrammen, können Sie darum bitten, daß neben Ihrem Namen und Ihrem Beruf auch Ihre Internetadresse erscheint.

Damit bieten Sie eine niedrigschwellige Möglichkeit an, Sie näher kennenzulernen. Die Interessenten können selbst entscheiden, wann sie mehr über Sie erfahren wollen – am frühen Morgen genauso, wie mitten in der Nacht. Das heißt: Sie bieten Ihren potentiellen Kunden an, in dem Moment mehr über Sie zu erfahren, in dem sie dazu bereit sind.

In der Regel brauchen Menschen bis zu einer Kaufentscheidung mehrere Kontakte zum Anbieter (oder zum Thema). Wenn sie Ihre Internetseite besuchen, sind schon mindestens zwei Kontakte auf Ihrem Konto: Der vielleicht eher zufällige Erstkontakt (Visitenkarte übergeben, Plakat gesehen) und der vom Kunden selbstbestimmt gesuchte Zweitkontakt auf der Internetseite.

2. Aktueller Firmenprospekt

Das kennt wohl jeder: Kaum ist der Firmenprospekt in der Druckerei, fallen schon die ersten Änderungen an – ein neues zusätzliches Angebot könnte mit hinein, eine Reihe läuft aus…

Ihre Internetseite ist immer aktuell! – Voraussetzung: Sie pflegen sie regelmäßig. Das ist mit der heutigen Technik für jeden Anwender von Office-Programmen wie Microsofts Word oder OpenOffice ohne lange Einarbeitungszeit möglich.

Schreiben Sie in Ihren Firmenprospekt all das, was für längere Zeit Bestand haben wird und verweisen Sie für aktuelle Informationen auf Ihre Internetseite. Der Vorteil: Sie plagen sich nicht mehr mit den Auswirkungen veralteter Informationen in Ihrem Firmenprospekt herum und Sie sammeln bei Ihren Kunden einen zusätzlichen Kontaktpunkt.

3. Kontakthalter zu Ihren Kunden

Früher hätte man statt Kontakthalter vielleicht „Kundenbindungsinstrument“ geschrieben. Aber da Sie Ihre Kunden nicht wirklich (an)binden können…

Nutzen Sie eMail-Newsletter, News-Feeds oder regelmäßige aktuelle Sonderangebote auf Ihrer Internetseite, um Kontakt zu Ihren (Stamm)Kunden zu halten. Dafür bietet sich das Internet als preiswertes Medium direkt an.

Bringen Sie die „reale“ und die Internet-Welt zusammen

Reine Internetkontakte können leicht ins Unverbindliche abrutschen. Kontakte in der realen Welt können verbindender wirken, sind jedoch oft mit höherem Aufwand verbunden.
Fordern Sie die Menschen auf, mit denen Sie Kontakt haben, auch Ihre Internetseite zu besuchen. Und geben Sie auf Ihrer Internetseite durch Aktionen, Coupons oder ähnliche Maßnahmen einen deutlichen Anreiz, mit Ihnen persönlich in Kontakt zu treten.

Mehrwert Ihrer Internetseite

Natürlich sollte Ihre Internetseite den gängigen Standards entsprechenn und auch suchmaschinenfreundlich erstellt sein. Verwenden Sie jedoch nicht zuviel Energie darauf, flüchtige Erstkontakte über Google & Co herzustellen. Ihre Internetseite kann mehr!

Sie können sie nutzen, bestehende Kontakte zu vertiefen und damit die Kaufbereitschaft der Interessenten zu steigern, sowie den Kontakt zu treuen Kunden zu halten. Lassen Sie sich von Internetjunkies nicht in den Sog des Kampfes um vordere Googlepositionen reißen. Teilen Sie Ihre Kräfte und Ressourcen sinnvoll ein. Und denken Sie bei Ihren Internetaktivitäten an Menschen wie Du und ich, die das Internet als Ergänzung und Informationsmedium nutzen, aber schon gern noch ein „richtiges“ zu Hause haben.

So bekommt Ihre eigene Internetseite Sinn

Zum ersten Artikel der Reihe gelangen Sie hier:
Eine Internetseite bringt mir eine Menge neue Kunden über Google & Co

Autor: THL

Thomas H. Lemke berät und coacht in Dresden und Leipzig zu beruflichem Erfolg und persönlicher Entwicklung. Schwerpunkte seiner Arbeit: Coaching für den Berufserfolg, GesprächsCoaching, Männerberatung, UnternehmensAufstellungen.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Eigene Internetseite für die Firma – 1 | LebensWert |von THL, Coach und Berater aus Dresden, Sachsen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.