LebensWert

beruflich erfolgreich und persönlich im Gleichgewicht

Man muß auch aufhören können!

| 1 Kommentar

Kasper Skårhøj, TYPO3-Erfinder und langjähriger Projektleader, gab seinen Rücktritt aus der aktiven TYPO-3-Entwicklung bekannt!

Auf Typo3.org ist ein Video» seines wahrhaft königlichen Abtritts zu sehen.

Warum ich hier über den Erfinder von TYPO3 schreibe, obwohl ich selbst doch WordPress für meine Websites nutze?kaspar.jpg

  1. Der Rücktritt paßt so schön zum Thema dieses Blogs: „Machen Sie doch, was Sie wollen…!„. Die meisten denken da ja eher an den Beginn von etwas, doch es kann auch ein Abschied sein!
  2. Kasper spricht in seiner Abtrittsrede von neuen Rollen, die er im Leben übernehmen möchte, beispielsweise die Rolle eines Vaters. Da geht mir als „Männerarbeiter“ das Herz auf. (Wahrscheinlich kommt das jetzt in Mode. Schon Klinsmann nannte ja als einen Grund, seines Rücktritts, daß er mehr bei seiner Familie sein wolle.)
  3. Typo3 ist einfach ein tolles Content-Management-System, mit dem sich Websites hervorragend erstellen und verwalten lassen.
  4. TYPO3 als Open-Source-Projekt, wird weiterentwickelt von einer Community, deren Mitglieder auf der ganzen Welt zu Hause sind – wie bei WordPress auch. Und: Ich steh auf Open-Source!

Also Kasper: Danke für Typo3 und danke für diesen schönen Abgang!

Schauen Sie das Abschieds-Video unbedingt an: Der Humor ist hervorragend!»

Ein paar Hintergründe zum Abtritt lesen Sie beim T3N-Magazin»

Autor: THL

Thomas H. Lemke berät und coacht in Dresden und Leipzig zu beruflichem Erfolg und persönlicher Entwicklung. Schwerpunkte seiner Arbeit: Coaching für den Berufserfolg, GesprächsCoaching, Männerberatung, UnternehmensAufstellungen.

Ein Kommentar

  1. Pingback: MannKomm - Für Männer. » Wieder einer…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.