LebensWert

PersönlichkeitsEntWicklung

Neujahrsvorsätze 2009

| 4 Kommentare

„Stress reduzieren“ und „mehr Zeit für die Familie oder Freunde“ wollen laut Forsa-Umfrage (hier bei der DAK) 60% der Bundesbürger im nächsten Jahr.

Ein schönes Vorhaben. Doch ehrlich: Wie oft haben Sie sich das schon vorgenommen?

Beim Neujahrsvorsatz allein sollte es nicht bleiben. Wer das wirklich umsetzen will, sollte mindestens noch Folgendes tun:

1. Das Vorhaben konkretisieren
Wieviel Zeit genau, wann, mit wem, wollen Sie wofür nutzen?
Wodurch und an welcher Stelle stellen Sie sich vor, Stress zu reduzieren?

2. Konkretes Handeln ableiten
Termine mit Freunden vereinbaren, Verpflichtungen absagen
Stress frühzeitig erkennen lernen (wodurch?) und Maßnahmen zum Stressabbau festlegen

3. Menschen zur Unterstützung suchen
Partner oder Freunde sind gern bereit, als Erinnerungswecker für Ihr Vorhaben tätig zu werden (Vielleicht haben die Sie ja schon bisher auf Versäumnisse hingewiesen, wurden aber nicht gehört?)

4. professionelle Unterstützung nehmen
Wenn Punkt 1 bis 3 allein zu mühsam oder schwierig zu bewältigen sind, nutzen Sie die Angebote professioneller Helfer, um Ihren Neujahrsvorsatz in die Tat umzusetzen. Für so etwas sind wir da.

Abschlusstipp: Lieber weniger vornehmen und auch für die Umsetzung sorgen. Das schafft Erfolgserlebnisse und beugt Frustration vor.

Autor: THL

Thomas H. Lemke berät und coacht in Dresden und Leipzig zu beruflichem Erfolg und persönlicher Entwicklung. Schwerpunkte seiner Arbeit: Coaching für den Berufserfolg, GesprächsCoaching, Männerberatung, UnternehmensAufstellungen.

4 Kommentare

  1. Immer wieder das Gleich zum Jahresende: Alle machen sich Vorsätze und im neuen Jahr hält sich mal wieder keiner dran. Also wofür sich erst die Mühe machen?

  2. Gelungner Beitrag! Man sei es gedankt das alte Jahr ist bald futsch! Noch nen guten Rutsch und man hat es geschafft nun kommen ja nur noch 8760 tolle Stunden und superschöne 525.600 Minuten auf uns zu! Alle Gute kann man da nur sagen fürs neue Jahr!

  3. Pingback: Entscheiderblog » Blog Archive » Vorsätzlich ins Neue Jahr gehen

  4. Ohja, hier kann ich erneut meinen Vortrag über die Vorsätze hinterlassen:
    Erstmal natürlich auch ein Lob von mir für den schönen Text.
    Ich rate immer dazu, sich die Vorsätze so gut wie möglich zu überlegen, da eine persönliche Hemmschwelle heruntergesetzt wird (die für alle Handlungen des Lebens gilt), wenn Vorsätze nicht eintreffen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.