LebensWert

beruflich erfolgreich und persönlich im Gleichgewicht

10. März 2009
von THL

Finanzwoche: Warum ist eine gute Struktur der Finanzen so wichtig?

Diese Woche ist hier im Blog dem Umgang mit Geld, der Organisation der finanziellen Angelegenheiten von Selbständigen oder Inhabern von Firmen und Praxen, gewidmet. Dabei geht es nicht um Geldanlagetipps oder Ähnliches, sondern darum, Strukturen zu schaffen, die den Inhaber unterstützen und damit den geschäftlichen Erfolg – in guten wie in Krisenzeiten.

Hier kommen Sie zu allen Beiträgen der Finanzwoche

Selbständigkeit heißt Verantwortung. Das kann durchaus Druck erzeugen und Angst machen. In meinem Artikel Warum habe ich Angst, in die Selbständigkeit zu gehen? habe ich schon darüber geschrieben.

Spätestens seit Maslow und seiner Bedürfnispyramide wissen wir, dass Sicherheit eines unserer wichtigsten Bedürfnisse ist. Andererseits ist gut untersucht, dass unsere Gefühle von dem beeinflusst werden, was wir wahrnehmen. Als Selbständige oder Unternehmer ist es geradezu unsere Aufgabe, uns auch immer wieder mit Risiken, Schwierigkeiten und Gefahren auseinander zu setzen.

Zum Vergleich: Der Maschinist im Maschinenraum eines Schiffes muß vielleicht viel arbeiten, damit das Schiff gut vorankommt. Braucht jedoch nur seine Maschine im Blick zu haben. Der Kapitän muß jedoch auch darauf Weiterlesen →

9. März 2009
von THL

Finanzwoche: Wie organisiert man als Selbständige/r seine Finanzen?

Diese Woche ist hier im Blog dem Umgang mit Geld, der Organisation der finanziellen Angelegenheiten von Selbständigen oder Inhabern von Firmen und Praxen, gewidmet. Dabei geht es nicht um Geldanlagetipps oder Ähnliches, sondern darum, Strukturen zu schaffen, die den Inhaber unterstützen und damit den geschäftlichen Erfolg – in guten wie in Krisenzeiten.

Hier kommen Sie zu allen Beiträgen der Finanzwoche

Wenn die erfolgreiche Geschäftsfrau mit einem Jahresgewinn im mittleren 5-stelligen Bereich anfängt, am Eis für Ihre Kinder zu sparen, wenn einmal der vergangene Monat im Geschäft schlecht lief, weist das entweder auf übertriebene Sensibilität oder ungünstige Organisation der Finanzen hin.

In meinen Coachings stelle ich fest, dass selbst geschäftlich sehr erfolgreiche und erfahrene Menschen ihre Finanzen zum Teil dermaßen ungünstig (oder: gar nicht) organisieren, dass selbst kleine, im Jahreslauf übliche geschäftliche Schwankungent zu tiefer persönlicher Verunsicherung führen. Die gefühlte Unsicherheit ist wesentlich größer, als die reale.

Das ist in guten Zeiten nur schade, für den Inhaber selbst Weiterlesen →

2. März 2009
von THL

Kann man Krisen lieben?

Krisen sind unmodern, abgesehen vielleicht von der Finanzkrise.
In einer Krise zu sein ist oft mit Scham besetzt, hat den Beigeschmack von Versagen und wird kaum offen thematisiert.
Liegt dies daran, dass in unserer Gesellschaft immer noch der Gedanke herrscht, alles wäre machbar und wer das nicht schafft, ist selbst schuld?

Dabei sind Krisen normal. Jeder Mensch erlebt sie. Das wissen nicht nur Coaches, sondern auch Psychotherapeuten, Ärzte, Pfarrer, Sozialarbeiter und andere, die mit Menschen arbeiten. Doch leider sieht man einem Menschen die Krise nicht an. Dadurch entsteht leicht der Eindruck: „Allen geht es gut, nur mir nicht.“

Aber muss es uns mit einer Krise überhaupt schlecht gehen?

Hier nur von den chinesischen Schriftzeichen zu schreiben, welches Krise und Chance zugleich heißen soll, wäre mir zu einfach. Weiterlesen →

24. Februar 2009
von THL

After-Work-Aufstellungen: 2 für 1

Morgen ist es soweit: Unser erster Abend mit After-Work-Aufstellungen findet in Dresden statt. Für Sie als Blog-Leser habe ich dazu unten ein spezielles Angebot.

Da wir diese Veranstaltungen als offene Abende gestalten, kann man unangemeldet einfach hinkommen und teilnehmen, wenn man Klärung, neue Lösungen oder Ideen für berufliche Anliegen Weiterlesen →

23. Februar 2009
von THL

Podcast Nummer 1: Probleme und Käsesuppe

Für ein gutes Problem braucht man ein paar unverzichtbare Zutaten und muß die Arbeitsanleitung genau befolgen! Wenn man es behalten will, darf man nicht viel mehr tun, als ein paar untaugliche Lösungsversuche zu unternehmen.
Mit Sicherheit!

Mein erster Podcast ist online. Hier kommen Sie hin: [leider gelöscht]

Hier können Sie die Datei (MP3) direkt herunterladen für Ihren MP3-Player

Und hier verpassen Sie keinen zukünftigen Podcast: Abonnieren Sie den RSS-Feed oder meinen TIB-Newsletter und Sie werden über jede neue Ausgabe informiert.
Weiterlesen →

20. Februar 2009
von THL

Systemische Aufstellungen wissenschaftlich untersucht

Wenn Sie hören, dass wir für die Klärung beruflicher Anliegen System-Aufstellungen nutzen, beispielsweise bei den After-Work-Aufstellungen, sind manche Menschen skeptisch.

Was soll das bringen? – Wie funktioniert das? – Ist das nicht irgend so ein Hokuspokus?

Dr. Peter Schlötter hat dies an Hand der Organisationsaufstellungen mit stummen Vertretern untersucht.

Hier kommen Sie zum Video bei Youtube

Systemische Aufstellungen sind eine Art Zeichensprache, die es ermöglicht, soziale Beziehungen zu beschreiben, zu erklären und Weiterlesen →

20. Februar 2009
von THL

Wer kämpft, verliert

Ein Tipp in meinem Video „Forderungsausfälle vermeiden – So bekommen Sie Ihr Geld“ lautet: „Wenn Kunden nicht zahlen, unterstellen Sie ein Versehen. Fangen Sie nicht an, zu kämpfen.“

Wer kämpft, verliert mit Sicherheit:
– Zeit
– Nerven
– Kraft
und vielleicht auch noch den Kampf an sich.

Da lohnt es sich oft, einen Kampf auszulassen oder ihn auch einem kampfwilligen Mitmenschen Weiterlesen →

18. Februar 2009
von THL

Tu was Du willst – mehr und mehr

…war das Motto dieses Blogs noch vor einiger Zeit.
Wer herausfindet, was ihm wirklich wichtig ist und dann dafür eintritt, lebt nicht nur zufriedener, er mobilisiert auch ungeahnte Kräfte. Das geht auch ohne viel Tamtam und Getöse, mit eher ruhiger, kraftvoller Entschlossenheit im Inneren.

Die Petition zum bedingungslosen Grundeinkommen, entsprungen einer Augenblicksidee von Susanne Wiest, hat über 50000 Unterstützer gefunden, sorgt für Aufsehen und bringt das bedingungslose Grundeinkommen sicher ein Stück voran – ohne das dies so vorhersehbar oder beabsichtigt gewesen wäre.

Beim Coaching erlebe ich oft: Da versucht jemand mit Weiterlesen →

18. Februar 2009
von THL

"Freiheit ist die schwierigste Übung"

Das merken auch manche meiner Coaching-Kunden. Es ist gar nicht so einfach, sich selbst zu erlauben, glücklich und erfolgreich zu sein. (Aber man kann es lernen!)

Das Zitat stammt aus einem Film zum bedingungslosen Grundeinkommen.
Hier ansehen

52958 Mitzeichner unterstützen die jetzt gerade die letzten Minuten laufende Petition zum bedingungslosen Grundeinkommen und es werden immer noch mehr, über 17000 sind allein in den letzten 3 Tagen dazugekommen.

Wer hätte an so etwas vor 20 Jahren gedacht?
Die Gesellschaft verändert sich.

Wie verändern Sie sich und ihr Leben?
Weiterlesen →