LebensWert

beruflich erfolgreich und persönlich im Gleichgewicht

Was habe ich davon?

| 2 Kommentare

„Wenn ein Mensch keinen Grund hat, etwas zu tun, so hat er einen Grund, es nicht zu tun.“
Walter Scott

Manchmal kommen Selbständige zum Coaching und beklagen sich über sich selbst. Sie würden wichtige Dinge liegen lassen und nicht in der erforderlichen Weise tun.

Meine erste Frage ist dann:
„Was haben Sie davon, wenn Sie das tun?“

Wenn ich dann zu hören bekomme: „Damit das Finanzamt zufrieden ist … meine Frau glücklich wird … die Kunden sich freuen“, gebe ich mich damit nicht zufrieden.

„Und was haben SIE davon?“ – frage ich weiter.
Oft kommen dann Antworten, wie: „Wenn das Finanzamt zufrieden ist, läßt es mich in Ruhe.“, „Mit meiner glücklichen Frau habe ich Spaß.“ oder „Wenn die Kunden zufrieden sind, kommen Sie wieder und sichern dadurch meinen Lebensunterhalt.“

„Aha! – Sie wollen das tun, um vom Finanzamt in Ruhe gelassen zu werden, mit Ihrer Frau Spaß zu haben und Ihren Lebensunterhalt zu sichern?“

„Ja, genau“ – kommt mir dann aus einem strahlenden Gesicht entgegen.
Das sind offenbar Gründe, für die es sich lohnt, etwas zu tun.
Oft höre ich später, die Aufgabe habe sich „fast von allein erledigt“ oder: „Es war auf einmal ganz leicht.“

Weiterfragen hilft eben weiter… und dauert manchmal gar nicht lange!

Autor: THL

Thomas H. Lemke berät und coacht in Dresden und Leipzig zu beruflichem Erfolg und persönlicher Entwicklung. Schwerpunkte seiner Arbeit: Coaching für den Berufserfolg, GesprächsCoaching, Männerberatung, UnternehmensAufstellungen.

2 Kommentare

  1. Pingback: Was habe ich davon? » MannKomm - Für Männer.

  2. Das ist ein interessanter Ansatzpunkt, aber von selbst kommt wohl keiner darauf, sich diese Fragen zu stellen, was es bringt, diese Aufgabe zu erledigen. Und zwar für einen selbst. Deshalb werden ja die Coachings besucht, weil hier simple Techniken eingesetzt werden, um einem etwas klar zu machen, die Techniken, wie diese Fragen sind so simpel, dass man selbst drauf kommen müsste, aber im allgemeinen Stress geht genau das eben nicht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.